HONEYLAND
Urlaub für Individualreisende
StartseiteInformationenBilderLand und LeuteTrips
Thursday, 23. November. 2017
Startseite arrow Blog arrow Armut in Sri Lanka
Startseite
Informationen
Bilder
Land und Leute
Trips
Tips
Über Mich
Blog
Forum
Links
Gästebuch
Suche
Disclaimer
Impressum
Webkatalog
Villa Isgrev
Administrator

Armut in Sri Lanka Drucken E-Mail

Sri Lanka ist zwar kein reiches Land, aber auch kein Dritte-Welt-Land. Zum einen gibt es dort fast nichts was dort nicht wächst, außerdem gibt es dort für jede Familie die Möglichkeit die Kinder in die Schule zu schicken. Der Schulunterricht ist für jeden kostenlos. Dies unterscheidet Sri Lanka von vielen Dritte-Welt-Ländern.

Dennoch findet man viele Bettler, auch Kinder verkaufen Souvenirs. Es ist jedoch ein Irrglaube, wenn man glaubt das man diesen Menschen durch einen Kauf oder eine Spende helfen kann. Kinder werden mit Sicherheit nicht mehr zur Schule geschickt, wenn diese durch Touristen bedingt ein Höheres Monatseinkommen erzielen, wie beispielsweise ein Arbeiter. Viele Kinder wollen auch Kugelschreiber, Luftballons und ähnliches, dies wird jedoch alles gesammelt und später wieder verkauft. Ein Großteil der Bettler setzt die Einnahmen wie hierzulande auch in Alkohol (Arrack) um. Wenn man Spenden möchte, sollte man dies an anerkannte Hilfsorganisationen (wie z.B. UNICEF) tun, die bedürftigen Menschen wirklich helfen.

 

 

< zurück
Statistik
OS: Linux s
PHP: 4.4.9
MySQL: 5.5.54-0ubuntu0.12.04.1
Zeit: 02:49
Caching: Enabled
GZIP: Disabled
Mitglieder: 3
News: 55
Weblinks: 5
Besucher: 256196
Zufallsbild
HikkaduwaSonnenuntergang.JPG
TipsÜber MichBlogForumLinks

Copyright 2006 by www.honeyland.at